Vereinsstatuten Natur- und Vogelschutzverein Bezirk Affoltern

A) Name, Sitz und Zweck

§1 Unter dem Namen «Natur- und Vogelschutzverein Bezirk Affoltern» besteht ein gemeinnütziger, parteipolitisch neutraler Verein gemäss Art. 60 ff ZGB mit Sitz in Affoltern am Albis.

§2 Der Verein ist Mitglied:

  • beim Schweizer Vogelschutz (SVS)
  • beim Zürcher Vogelschutz (ZVS)
  • bei der Vogelwarte Sempach
  • bei der Schweizerischen Gesellschaft für Vogelkunde und Vogelschutz (ALA)

§3 Der Verein bezweckt:

  • die Natur und die Landschaft in ihrer Schönheit und Vielfalt zu erhalten,
  • die Zerstörung oder Schädigung der Naturgüter (Tiere und Pflanzen sowie ihre Lebensräume in Boden, Wasser und Luft) zu verhindern
  • bei der Schaffung, Erhaltung und Wiederherstellung von Naturschutzgebieten mitzuwirken,
  • den Naturschutzgedanken im weitesten Sinne, insbesondere auch bei der Jugend, zu fördern,
  • mit zielverwandten Organisationen zusammenzuarbeiten,
  • die Naturschutzinteressen bei den Behörden zu vertreten.

 

B) Mitgliedschaft

§4 Mitglieder können natürliche und juristische Personen werden, die sich zum Naturschutz bekennen.

§5 Über die Aufnahme in den Verein entscheidet der Vorstand.

§6 Bei den Wahlen und Abstimmungen haben juristische Personen nur eine Stimme.

§7 Mitgliederkategorien

  • Ordentliche Mitglieder: Aktivmitglieder sind natürliche Personen oder Familien, die im Verein eine Funktion erfüllen oder in irgendeiner Form aktiv sind.
  • Familien sind natürliche Personen, die im gleichen Haushalt leben. An der GV haben 2 Personen de gleichen Haushaltes das Stimmrecht.
  • Gönnermitglieder sind natürliche Personen oder Familien, welche den Beitrag zahlen, an der GV stimmberechtigt teilnehmen können, aber sonst nicht aktiv sind. Das können auch Familien sein.

Gönner sind natürliche oder juristische Personen, welche den Verein ohne weitere Verpflichtungen mit einem jährlichen Beitrag rein finanziell unterstützen. Sie haben kein Stimmrecht.

Sponsoren unterstützen den Verein bei der Realisierung von bestimmten Projekten.

Ehrenmitglieder: Personen, welche sich um den Verein besonders verdient gemacht haben, können auf Antrag des Vorstandes durch die GV zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Sie sind beitragsfrei.

Jugendmitglieder: Jugendliche bis zum vollendeten 18. Altersjahr. Sie sind beitragsfrei. Gegen ein bescheidenes Entgelt können sie Mitglieder der Jugendgruppe werden.

§8 Die Mitgliedschaft erlischt mit dem Tode, durch schriftlichen Austritt auf Vereinsjahresende oder durch Ausschluss.

§9 Mitglieder, die den Interessen des Vereins zuwider handeln, den Verpflichtungen trotz Mahnung nicht nachkommen, können vom Vorstand ausgeschlossen werden. Dem Ausgeschlossenen steht das Rekursrecht an die GV zu.

 

C) Organisation

§10 Die Organe des Vereins sind:

a) die Generalversammlung (GV),

b) der Vorstand,

c) die Rechnungsrevisoren und

d) die Ortsarbeitsgruppen.

§11 Der Generalversammlung, welche alljährlich im Monat März stattzufinden hat, steht die Behandlung folgender Traktanden zu:

a) Protokoll

b) Jahresberichte des Präsidenten und des Obmannes

c) Jahresrechnung und Antrag der Revisoren

d) Budget und Festsetzung der Mitgliederbeiträge

e) Mutationen

f) Wahlen

g) Anträge

h) Statutenrevisionen

i) Verschiedenes

§12 Eine ausserordentliche GV kann durch den Vorstand oder wenn ¼ der Mitglieder es wünschen, einberufen werden.

§13 Die Einladung zur ordentlichen und ausserordentlichen GV erfolgt unter der Beilage der Traktandenliste mindestens 14 Tage vorher.

§14 Anträge zu Händen der GV sind schriftlich 10 Tage vorher dem Präsidenten mit Begründung einzureichen.

§15 Die GV ist, ohne Rücksicht auf die Teilnehmerzahl, beschlussfähig. Es entscheidet das einfache Stimmenmehr.

§16 Der Vorstand besteht aus mindestens 7 Mitgliedern und konstituiert sich, mit Ausnahme des Präsidenten, selbst. Folgende Chargen sind zu besetzen: Vizepräsidium – Sekretariat – Kassawesen – Obmannsamt – Aktuariat – Materialverwaltung – Jugendbetreuung – Reservatsbetreuung – Hüttenbetreuung – Exkursionswesen.

§17 Der Vorstand leitet den Verein und erledigt die laufenden Geschäfte sowie alle Angelegenheiten, die nicht ausdrücklich einem anderen Organ vorbehalten sind.

§18 Der Vorstand vertritt den Verein nach aussen. Rechtsverbindliche Unterschrift für den Verein führen: Präsident oder Vize mit einem anderen Vorstandsmitglied.

§19 Vorstandsmitglieder werden auf die Dauer von 2 Jahren gewählt.

In ungeraden Jahren stehen zur Wahl: Präsidium, Kassawesen, Materialverwaltung, Jugendbetreuung und Reservatsbetreuung.

In geraden Jahren: Vizepräsidium, Sekretariat, Obmannswesen, Aktuariat, Hüttenbetreuung und Exkursionswesen.

§20 Für die Prüfung der Vereinsrechnung sowie Fondsrechnungen werden von der GV 3 Revisoren gewählt. Zwei der Gewählten sind Revisoren und einer ist Ersatzrevisor. Sie konstituieren sich selbst.

Sie haben der GV schriftlich Bericht und Antrag zu stellen.

§21 Zur besseren Information und Projektrealisierung können Ortsarbeitsgruppen gegründet werden. Sie wahren die Interessen des Vereins in den Gemeinden.

 

D) Mittel

§22 Die Vereinsmittel sind in 2 Rechnungen zu führen:

a) Vereinsrechnungen

b) Fonds für Natur- und Pflegeausgaben und zweckgebundener Reservatsfonds.

§23 Einnahmen Vereinsrechnung:

a) Mitgliederbeiträge,

b) Beiträge von Organisationen und behördlichen Instanzen,

c) freiwillige Beiträge, Schenkungen und Legate und

d) Hütteneinnahmen.

Ausgaben Vereinsrechnung:

a) Vereinsadministration,

b) Material und Winterfütterung,

c) Beiträge an Veranstaltungen des Vereins und

d) Hüttenausgaben.

§24 Einnahmen Fonds für Natur- und Pflegeausgaben:

a) Mitgliederbeiträge, Sammelaktionen, Pachtzinse,

b) Beiträge von Organisationen und behördlichen Instanzen,

c) Schenkungen und Legate ohne speziellen Verwendungszweck.

§25 Ausgaben Fonds für Natur- und Pflegeausgaben:

a) Unterhalt von Reservaten und Vogelschutzgebieten,

b) Kauf und Unterhalt der nötigen Hilfsmittel und Einrichtungen,

c) Entschädigung für Dienstbarkeitsrechte und

d) Ankauf neuer Reservate durch den Verein oder mit anderen Interessengruppen im Bezirk.

Einnahmen Reservatsfonds: Zweckgebundene Gelder.

Ausgaben Reservatsfonds: Zweckgebundene Ausgaben aus oben erwähnten Geldern.

Vereinsrechnung, zweckgebundener Reservatsfonds und Fonds für Natur- und Pflegeausgaben sind getrennt zu führen und anzulegen. Das Rechnungsjahr ist mit dem Kalenderjahr identisch. Die Jahresrechnung ist dem Vorstand bis 15. Februar des folgenden Jahren vorzulegen.

§26 Haftung: Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Über den aktuell rechtsgültigen, durch die Generalversammlung festgelegten Jahresbeitrag hinaus besteht keine Haftung der Vereinsmitglieder.

 

E) Schlussbestimmungen

§27 Für Statutenänderungen ist die absolute, für die Vereinsauflösung die Zweidrittelmehrheit der anwesenden Mitglieder notwendig.

§28 Bei Vereinsauflösung werden das Vermögen und die Akten dem ZVS zur Verwaltung übergeben, der sie einem Verein mit ähnlichen Zielen, welcher im Bezirk Affoltern gegründet wird, aushändigen muss.

 

Diese Statuten ersetzen diejenigen des «Natur- und Vogelschutzverein Bezirk Affoltern» (NVBA) vom 23. Juli 1997

 

Affoltern a.A., November 2005

Natur- und Vogelschutzverein Bezirk Affoltern

Präsident: Andreas Gürtler

Aktuar: Köbi Moser
 

Zur Kontakt-Seite

 

Zusätzliche Informationen